Mönchengladbach

"Verortung der Kunst ? auf den Spuren des Bildhauers Wilhelm Strunk"

-unter diesem Motto verlebendigte unser langjähriges Vereinsmitglied, Künstlerin Marianne Hilgers, Werke Ihres Gatten (der im letzten Jahr verstorben war; früher auch langjähriges Vereinsmitglied war) Dazu gehörten die Plastik „Durchdringung“ am Krankenhaus „Maria Hilf“, eine zweite Skulptur mit gleichem Thema aufgestellt in Rheydt auf der Hauptstraße und zwei Plastiken der Stadtmitte von Odenkirchen: die Mühlstein-Skulptur und die Plastik „Zueinander“ am jüdischen Friedhof. Diese beeindruckte besonders die Teilnehmer. Anschließend besuchten wir das Atelier und konnten dort vor allen Dingen späte Werke von Wilhelm Strunk betrachten. Außerdem berichtet Marianne Hilgers ausführlich über das Gesamtlebenswerk ihres Ehemanns. Nach einer kleinen Stärkung bildete der Besuch der Heiligen Messe in der Kirche von Schelsen (Wilhelm Strunk gestaltete dort den Altar, Tabernakel, Ambo, Kerzenleuchter und Osterkerzenleuchter.

Zurück