23-30/X 2011 Studienreise nach Madrid

28 Reiseteilnehmer kehren wohlbehalten und voller wunderbarer Erfahrungen aus Spaniens Hauptstadt zurück!

Ein besonderer Dank gilt Angela Mallavia, die uns "Ihre Stadt und Umgeung" zu Füßen gelget hat. Einige Highlights seien genannt: Stadtspaziergang mit Plaza Mayor, ein von Arkadenhäusern umgebener Platz, diente früher als Turnier- und Stierkampfplatz und ist unsere erste Station. Westlich von der Puerta de Sol erhebt sich über dem Río Manzanares der imponierende Palacia Real, das Königliche Schloss; Cervantes-Denkmal mit den Reiterstandbildern von Don Quijote und Sancho Pansa; Nachmittag für eigene Erkundungen; Königspalast, (unbestritten das bedeutendste Werk des Madrider Klassizismus) als Repräsentation bedeutendsten Kunstmuseen der Welt und enthält eine Gemäldegalerie, deren Grundstock von Kaiser Ferdinand VII. und seiner Gemahlin Maria Isabel de Barganza gelegt wurde; Ausflug nach Segovia (UNESCO-Kulturdenkmal), mit Besuch der Templerkirche Vera Cruz und des römischen Aquäduktes aus dem 1. Jh., der spätgotischen Kathedrale (16. Jh.) und des mächtigen Alcázars; Besuch von Avila, die Stadt der Heiligen Teresa mit Besichtigung der mittelalterlichen Stadt (UNESCO-Kulturdenkmal) mit 2,5 km langer Stadtmauer, 86 Türmen, der Klosterkirche Santa Teresa, der Kathedrale und der romanischen Kirche San Vicente; Kloster El Escorial mit Besichtigung der riesigen, von Philipp II. erbauten Anlage: Kirche, Kreuzgang mit Kapitelsälen und Sakristeien, Königspalast mit den sehenswerten Königsgemächern, Bibliothek, Königsgruft mit den Gräbern der spanischen Könige, Kunstzentrum Caixacentro, Sorolla Museum; Toledo mit Besichtigung der als Grablege der Katholischen Könige konzipierte Kirche San Juan de los Reyes; die bedeutendste Synagoge Toledos; Reina Sofia ... um nue einige Höhepunkte zu nennen... Gottesdienste unter Leitung von Pfarrer Dr. Meiering und Frater Peter an diesen exponierten Orten bildeten oftmals den Höhepunkt des jeweiligen Tages.

Zurück